Vinzenz Jobst

Vinzenz Jobst, Professor, * 1949 in Klagenfurt; lebt und arbeitet in Klagenfurt.

Schriftsetzerberuf und Studienberechtigung für Geschichte an der Universität Klagenfurt. Erwachsenenbildner. Leitender Sekretär der Arbeiterkammer i. R.; Geschäftsführer des Instituts für die Geschichte der Kärntner Arbeiterbewegung; Gründungsobmann Memorial Kärnten-Koroška.

Publikationen zur Sozial- und Regionalgeschichte Kärntens; Biografien; Anthologien; Essays und literarische Beiträge.

Auswahl:

„Arbeitswelt und Alltag“ (1985);

Johann Ciesciutti „Robinsonade“ (Hg.) (1986);

„Arbeiterkammer Kärnten 1922-1992“;

„Der ÖGB in Kärnten 1945-1995“;

„Köttmannsdorf 1142-1992“;

„Marie Tusch – Lebensbild einer Tabakarbeiterin“ (1989);

„Anton Uran – verfolgt, vergessen, hingerichtet“ (1997);

„Brücken zwischen Drau und Save / Mostovi med Dravo in Savo“ (hg.) (2006).

EUROPA ERLESEN: „Der Vierbergelauf“ (2003) und „Klagenfurt/Celovec“ (2006);

„Das Buch der Namen“ (als Mitherausgeber) (2010).

Design & Programmierung Almstudio.at