Monika Grill

KURZ BIO: 1956 in Klagenfurt geboren. Von 1978 bis 2010 in den USA wohnhaft (Los Angeles, Kalifornien und Louisville, Kentucky). Als Heilpraktikerin und Hypnosetherapeutin tätig . Seit 2010 wieder in Klagenfurt ansässig. Seit 2013 freischaffende Schriftstellerin.

In den USA vorwiegend als Lyrikerin tätig. Von 2002 bis 2007 Mitglied einer Performance Gruppe in Kentucky und Experimente mit spartenübergreifenden Veranstaltungen. Seit 2013 Schriftstellerin mit Schwerpunkt Prosa. Mit- und Alleingestalterin von Lesungen und Veranstaltungen mit Künstlern und Musikern. Text /PerformanceArt.

Schwerpunkte:

Das Erzählen von Geschichten

Das Experimentieren mit Form und Stil, wobei diese Elemente immer dem Inhalt bzw. Anlass dienen

Das gesprochene Wort/ TextPerformance

Auszeichnungen:

Kärntner Lyrik Preis 2016

Literaturpreis der Klagenfurter Gruppe 2014 für „Das Tier in mir.“ ( 2. Platz)

Veröffentlichungen:

Der kleine Bär- Geschichten aus dem Hier und Dort“. Verlag Guthmann Peterson. Edition Garamond. ISBN 978-3-85306-061-2. 28 Kurzgeschichten für erwachsene Leser. (2016)

Gebratenes und HOHOHO“. Kurzgeschichte in der Anthologie “ent(z)weihnachtet“ Malandro Verlag.(2014)

Birds of Prey“. Lyrik. Veröffentlicht in der Anthologie: „Women Who Write” (Kentucky)

(2008)

In Arbeit:

Der Traum vom See“ ist ein gesellschaftskritischer, zeitgenössischer Roman, der eine Region – Kärnten/Wörthersee- beleuchtet. Die historische Bedeutung und Entwicklung des Seegebietes bildet den Hintergrund für den Alltag der Charaktere und ihre persönlichen Herausforderungen. In schnappschuss- artigen Geschichten wird der Ist- Zustand von sieben Protagonisten geschildert, die im Wechselspiel von Regional und Global, Traum und Wirklichkeit, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ihren eigenen Weg zu gehen versuchen.

Der Roman ist auch die Geschichte einer menschlich/tierischen Freundschaft und eines langen Abschiednehmens.

Innerhalb einer Rahmengeschichte, die sich als roter Faden durch eine Kollage von Eindrücken, Beobachtungen, Träumen und neu interpretierten Sagen schlängelt, formt sich das Bild einer Region. Als eine Hommage an den Wörthersee und als eine Bestandaufnahme der Kärntner Gegenwart und Geisteshaltung konzipiert.

Geplante Veröffentlichung Herbst 2017

Projekt:

Auf den Kopf gestellt“ : Videoinstallation einer Text/Kunst Performance im Rahmen des vom Kunstverein Kärnten für 2017 konzipierten Projektes KOPF.GLAVA.HEAD.

 

Zur Leseprobe

Design & Programmierung Almstudio.at