Axel Karner

geboren 1955 in Zlan, Kärnten; lebt und arbeitet als Autor und Lehrer für Evangelische Religion, Darstellendes Spiel und Soziales Lernen in Wien. Schreibt Gedichte und Geschichten in Dialekt und Schriftsprache. Mitglied u. a. bei der GAV (Grazer Autorinnen Autorenversammlung) und beim Literaturkreis Podium. Ausgezeichnet u. a. mit dem BEWAG Literaturpreis und dem Kärntner Lyrikpreis (Preis des Landes Kärnten).

 

Werke

1991 A meada is aa lei a mensch. Gedichte. Alekto Verlag, Klagenfurt (vergriffen)

1995 A ongnoglts kind. Gedichte. Alekto Verlag, Klagenfurt

1997 Georg Schurl. Mörder. Kriminalgeschichten. Alekto Verlag, Klagenfurt

2003 Kreuz. Gedichte. Illustriert mit Scherenschnitten von Joseph Kühn. Bibliothek der Provinz, Weitra

2004 Schottntreiba. Gedichte. Illustriert von Ingeborg Kofler. Bibliothek der Provinz, Weitra

2007 Vom ersten Durchblick des Gewebes am zehnten November und danach. Kriminalgeschichten. Bibliothek der Provinz, Weitra

2007 Die Stacheln des Rosenkranzes. Lissabonner Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec

2007 Das Gedächtnis der Ameisen. Erzählung. Evangelischer Presseverband, Wien

2010 Chanson Grillée. Gedichte. Illustriert von Anne Seifert. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec

2012 Der rosarote Balkon. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec

2015 Ausgewählte Gedichte. Mit einem Vorwort von Christian Teissl. Podium Porträt. Podium, Wien

2015 Der weiße Zorn. Wieser Verlag, Klagenfurt/Celovec

Zur Leseprobe

Design & Programmierung Almstudio.at