Andreas Staudinger

1j-andreas-staudinger-rom

 

andreas staudinger

1956 in scharnstein geboren; studium der germanistik, geschichte und publizistik in salzburg; lebt als freier schriftsteller und regisseur auf schloss lind/neumarkt und kuratiert dort das ANDERE heimatmuseum/schloss lind – gedenkstätte für das KZ-mauthausen-außenlager (www.schlosslind.at)

BÜCHER,ua.:                                                                                                                                                     

MONOCHROMES, vier stücke, alekto 1998; DANTES TRIPS, stück, alekto 1998; BRUDER KRIEG, stück, alekto 2001; FESTE FEIERN, bibliothek der provinz 2002; JAN MIT DEN FLÜGELN, kinderstücke, kaiser-verlag 2008; PIRSCH, materialien für ein topisches theater, kaiser-verlag 2008; BAUSTELLEN, leykam 2012; DIE PYRAMIDEN VON VISOKO ODER DINGE MEINES LEBENS, roman, wieser-verlag 2013; BRACHEN, fotos gerhard maurer, text andreas staudinger, edition PRO:vinz 2016; PARADIESSUCHT, roman, wieser-verlag 2017; texte in: MEIN CAFE, 2008; MEIN SEE 2011; MEIN GARTEN 2015, ua.

ORTSSPEZIFISCHE PROJEKTE:

ABFAHRT.ABART, biennale intart, villach, udine, laibach 1991; text, konzept (zus. mit cornelius kolig und bruno czeitschner); TERRITORIUM ARTIS, festival fara sabina bei rom 1993; dramaturgie; ALCHIMIA, drauhafen der ödk, festival „spectrum“ villach 1993; text, dramaturgie; CITTA INVISIBILI/UNSICHTBARE STÄDTE, 1992 – 2000; klagenfurt, festival „woche der begegnung“; „malta festival“, malta; rio de janeiro; maranola bei neapel; „festival der regionen“, attersee; „brouhaha festival“ liverpool; festival „teaterdagarna“,stockholm; festival „maggio cercando i teatri“, rom; festival „arts transforming urban environment“, new york, rutgers university; mexico city; lima; bologna ); texte, dramaturgie; ZIKKURAT, festival „spectrum“ villach, 1997; text; STADT RAUM, domplatz salzburg, 1997; text; MITI DEL MEDITERRANEO; teatro flavio vespasiano, rieti, italien 1998; konzept; NIGHTWALKS, konzept, texte, regie; festival „spectrum“ villach 1999; landesausstellung wels 2000; konzept; völkermarkt, 2002; gmünd, 2003; millstatt, 2008-2013; STROMLINIEN, „festival der regionen“, donau 1999; text, dramaturgie; FEST DER FAHNEN, eröffnungsprojekt der oö.landesausstellung 2002 in waldhausen; text; BOMBENSICHER, installation für „bomben und granaten“, völkermarkt 2004; NACHTBILDER, groppensteinschlucht, obervellach, 2004, 2005, 2006, 2008; NACHTDIENST, krankenhaus st.veit, 2004; konzept, regie; STADT-LABOR I, zus. mit roxanne rohsmann; klagenfurt 2005; konzept, regie; KREUZung, zus. mit thomas stöckl; bruckner festival linz, 2005; idee; text, regie; SCHOOL-EXERCISES, klagenfurt-ostrawa/tschechien, 2006; konzept, regie; STADT-LABOR II, zus. mit roxanne rohsmann; klagenfurt bahnhofstraße, 2007; konzept, regie; PIRSCH, baustelle schloss lind, neumarkt/stmk, 2008; konzept, regie; NACHTZUG, zus. mit bernadette prix; bahnhof klagenfurt, 2009; konzept, regie; INSTANT HOME STORIES, fertighaus-center klagenfurt, 2011; konzept, regie; TRAUER MARSCH!, schloss lind, 2011; konzept, regie; FREI RAUM, gelände der klagenfurter messe, 2012; konzept, regie; SITZEN (GE)LASSEN, schloss lind, 2012; konzept, regie; ÖBERWÖLZ SPERRT ZU, festival „regionale“, 2013; regie; EINLEUCHTEN & EINKOCHEN, eröffnungsprojekt des festivals „transformale“, 2013; konzept, regie; HIMMEL & HÖLLE, schloss lind, 2014; konzept, regie; HEIMATKUNDE, schloss lind 2015; HOCH SITZEN, schloss lind 2016; konzept, regie; SALONfähig, 2015, festival-konzept; STUBENrein, 2016, festival-konzept; ua.

STÜCKE:                                                                                                                                                

SCHMERZ.RAUM.STILLE, stück; UA 1990, studiobühne villach; 1996 felsentheater klagenfurt; metropolis, salzburg; theater m.b.h., wien; 1998 tanztheaterversion, teatro graz; NACHT.WIND, stück UA 1991, festival WdB, klagenfurt; 1994 volkstheater, studiobühne, wien; SCHATTEN ROSEN SCHATTEN, stück UA 1993, cankarjev dom, ljublana; „szene“ wien; stadttheater klagenfurt; „szene“ salzburg; teatro dark camera, rom; stadttheater udine; HELDEN HUNDESPRACHE, stück UA 1996, KE-theater, klagenfurt; kleines theater salzburg; teatro, graz; teatro furio camillo, rom; teatro pocci, tuscania; teatro florian espace, pescara; 1998 pan pan theatre, dublin, liverpool, lublin; MEDEA GOOD GIRL, stück UA 1997, teatro stabile, bozen; festival spectrum, kongresshaus villach; SLOW FLASH, stück UA 1997, cairo international festival for experimental theatre, cairo 1998 sarajewo-festival, sarajewo; 1999 sala uno, rom; FREMD KÖRPER, stück UA 2000, schauspielhaus wien; 2001 projekttheater, feldkirch; wien; CAMERA ECHO, stück UA 2001, samuel beckett-theatre, dublin; teatro vascello,rom; GIRODANO B KETZER, stück UA 2001 festspielhaus bregenz, werkstattbühne; dietheater, wien; SEErs, stück UA 2002, festival 20/2, ke-theater, klagenfurt; ZICADA, libretto (musik: franz hummel) UA 2002, ke-theater, klagenfurt; SENSO, stück UA 2003, theatro vascello, rom; SCHLACHTFEST, stück UA 2005, bregenzer frühling; URT, stück UA 2006 spielboden dornbirn; 2007 dietheater, wien; 3-raum anatomietheater, wien; festival spectrum, villach; klagenfurt, arteciello; köln; EROSIONE, stück 2007, ke-theater, kalgenfurt; PARADIESEITS, libretto UA 2010, bregenzer festspielhaus; ZUKUNFTSMASCHINE, stück UA 2012, festspielhaus bregenz; DIE SCHLAFENDEN, stück UA 2013, tonhof, maria saal

LIBRETTI:                                                                                                                                                            

ZICADA, libretto, musik: franz hummel UA 2002, KE-theater, klagenfurt; DREAMLAND, libretto, musik: stefan kühne UA 2006, kommunale oper, congresshaus villach; PARADIESSEITS, libretto, musik: gerald futscher UA 2009, bregenzer festspielhaus; TAUSENDBLÜTENNARR, libretto UA 2013, next liberty, Graz

KINDERSTÜCKE:                                                                                                                     

TATATUMB, kinderstück UA 1998, teatro potlach, fara sabina, italien; TAUSENDBLÜTENNARR, kinderstück UA 1999, KE-theater, klagenfurt; TIERASYL BLOMBERG, kinderstück UA theater hagen, brd, 2004; rheinisches landestheater 2004; theater bad homburg 2004; DRACHENWERKSTATT, kinderstück UA 2004, KE-theater, klagenfurt; frieda&fred, graz; DREAMLAND REMIXED, jugendtheater UA 2006, stadttheater klagenfurt, studio; DARK SIDE OF THE MOON, jugendstück UA 2010, stadttheater klagenfurt; OLIVER TWIST, kindermusical UA 2003, oper graz; PINOCCHIO, kindermusical UA 2004, oper graz; songs für TIERASYL BLOMBERG; JAN MIT DEN FLÜGELN, musik: konstantin wecker, UA 2006, theater des kindes, linz; KLARADIENATTE, kindermusiktheaterstück UA 2008, salzburger bachgesellschaft, salzburg; JAM FACTORY, musical UA 2008, kommunales jugendmusical, villach kongresshaus

PREISE, STIPENDIEN:                                                                                                                                                      

KÄRNTNER KINDERBUCHPREIS (zus. mit elisabeth streit-maier) 1990; DRAMATIKERSTIPENDIUM des bundes, 2001 (für „mondsee“); nominierung für den DEUTSCHEN KINDERTHEATERPREIS 2002 (mit „tierasyl blomberg“; UA stadttheater hagen); DRAMTIKERPRÄMIE des landes oberösterreich 2006 (für „jan mit den flügeln“; UA theater des kindes, Linz); DRAMATIKERSTIPENDIUM des bundes 2008 (für „dark side of the moon“; UA stadtheater klagenfurt, 2009/10)

 

Design & Programmierung Almstudio.at