Alois Hotschnig

ALOIS HOTSCHNIG

Alois Hotschnig, geboren 1959 in Berg im Drautal geboren, lebt als freier Autor in Innsbruck. Er begann Medizin zu studieren, wechselte jedoch zu den Fächern Germanistik und Anglistik an der Universität Innsbruck. 1989 erschien die Erzählung Aus, für die er den „Förderpreis des Landes Kärnten“ erhielt, 1990 folgte die Erzählung „Eine Art Glück“. 1992 wurde Hotschnig beim „Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb“ in Klagenfurt mit dem „Preis des Landes Kärnten“ ausgezeichnet, und im selben Jahr erschien sein Roman „Leonardos Hände“. 1994 wurde das Theaterstück „Absolution“ in Wien uraufgeführt. 2000 erschien sein zweiter Roman „Ludwigs Zimmer“. 2002 wurde ihm der „Italo-Svevo-Preis“ verliehen, 2008 der „Erich-Fried-Preis“. 2006 erschien sein Erzählband „Die Kinder beruhigte das nicht“ und im Herbst 2009 der Erzählband „Im Sitzen läuft es sich besser davon“.

Zur Leseprobe

Design & Programmierung Almstudio.at