Kärntner Schriftsteller… > Leseprobe > WieeinVogelschwarz (Auszug)

WieeinVogelschwarz (Auszug)

von Andrea Drumbl

Wenn sich die Zähne am Speichel verbeißen, musst du beginnen, aufwärts zu schlucken,

Nacht, Singende du, die du dich müde legst mit einem Flüstern auf den Lippen: L i e b e r

G o t t , m a c h m i c h f r o m m , d a s s i c h i n d e n H i m m e l k o m m . Schweig! L i e b e r G o t t , m a c h m i c h f r o m m . L i e b e r G o t t , d a s s i c h i n d e n H i m m e l k o m m . L i e b e r G o t t , k o m m .

Maria hatte die Farbe der Stille gesehen. Und manchmal auch gehört. Am Grab ihrer Schwester war die Stille besonders laut. Sonntags. Denn sonntags gingen die Uhrzeiger gegen ihren Sinn. Sonntags hielt sich auch der Frühling an einem nassen Grashalm fest, rutschte ab und fiel in den ersten Ameisenhügel von diesem Jahr. Vielleicht beginnt erst am Grashalm der Lauf der Zeit. Sonntags. Wenn die Ameisen schliefen. Aber wann schlafen Ameisen heutzutage?

In ihrem ersten Gedanken von heute war sie ein Apfelkern. Drei weitere Gedanken folgten. Drei weitere Apfelkerne.

Warum hatte Maria die ganze Zeit schon das Gefühl, aus allen Wolken gefallen und noch immer nicht gelandet zu sein?

Begonnen hatte jedoch alles mit Licht, selbst das Licht hatte noch Platz für Licht.

Dann das Lied. Happy birthday dear Maria, warum lächelst du nicht?

Draußen im Baum vor ihrem Fenster nistete ein Pfau. Wenn sie aus ihrem Anstaltsbett lange genug hinschaute, konnte ihn Maria sogar schreien hören. Manchmal schlug er auch ein Rad, dann schauten seine Pfaufederaugen direkt in ihre grünen Augen. Wenn sie jedoch wegblickte, war der Pfau immer noch da. Als sie daraufhin eines Tages einer Pflegeschwester von dem Pfau im Baum erzählte, schaute diese sie nur an, als sei sie nicht ganz bei Trost. Gesagt hatte sie aber nichts. Nur geschaut. Hinterher wurde Marias Medikamentendosis erhöht. Ab diesem Zeitpunkt war auch der Pfau im Baum verschwunden und kehrte nicht mehr zurück, sondern ließ nur noch eine tiefe, lautlose Leere zurück. So, als würde Maria Windstille in den Händen halten.

In wie viele Gesichter kann der Mond eigentlich gleichzeitig scheinen? Und wie weit ist es noch bis morgen?

Kommentare sind geschlossen.

Trackbacks und Pingbacks

Design & Programmierung Almstudio.at