Kärntner Schriftsteller… > Allgemein > An den, den ich vermiss´

An den, den ich vermiss´

von Carmen Kassekert

An den, den ich vermiss´

Es war einmal ein Kurt.

Ein seltenes Wesen,

mit feinstem Gespür.

Kein Beischlaf,

aber Schlafen in vertrauten Armen.

Kein Happy-End,

aber endlos schöne Diskussionen.

Kein WIR,

aber verWIRrt im Geiste.

Es war einmal ein Schratt.

mein Freund und Feind,

der mir verloren ging im Wald.

~~~

Unvastandn

Wos ma am meistn weh tuat?

Dei Gsicht, des mi onschaut

Volla Mitleid und Vazweiflung.

Dei Redn, volla Liagn und folscha Hoffnung.

Glabst i bin teppat,

Glabst i kriag nix mit.

Dabei wüll i lei a bissal Zeit –

Ohne Schmerzn, ohne Surgn.

Loss mi los, loss mi gehen.

Ka Groll, ka Schmerz, ka Schuldgfühl –

Weda bei mia no bei dia.

Lei a bissal Liacht, des is wos i brauch.

Vorgetragen am 24. April 2009 von Dieter Fleiss
Benefizkonzert der Hospizbewegung Kärnten, Konzerthaus Klagenfurt

Kommentare sind geschlossen.

Trackbacks und Pingbacks

Design & Programmierung Almstudio.at